Hier zum... Erhalten!

Konservierungsmittel werden von den Kunden oft als moderne gefährliche Chemikalien wahrgenommen. Aber ihre Hauptaufgabe ist es eigentlich... uns zu schützen. Lebensmittel müssen konserviert werden, um länger sicher, ansprechend und wohlschmeckend zu bleiben. Und das schon seit Jahrhunderten: Schon unsere Vorfahren räucherten oder salzten Fleisch, um es vor dem Verderben zu bewahren.
Die Hauptursachen für den Verderb von Lebensmitteln sind Oxidation, Temperatur, Licht und das Wachstum von Mikroorganismen wie Bakterien und Schimmelpilzen, die giftige Substanzen absondern können.  Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Lebensmittel zu konservieren: Einfrieren, Dehydrieren, Einmachen, aber auch der Zusatz von Antioxidantien. Um Lebensmittel vor dem Wachstum von Mikroorganismen wie Schimmelpilzen zu schützen und so ihre Haltbarkeit zu verlängern, verwenden wir Lebensmittelzusatzstoffe, die Konservierungsmittel genannt werden.

Konservierungsmittel werden zugesetzt, um die Haltbarkeit von Lebensmitteln zu verlängern, indem sie sie vor Mikroorganismen schützen. Antioxidantien sind Stoffe, die die Haltbarkeit von Lebensmitteln verlängern, indem sie sie vor Oxidation (d. h. z.B. das Ranzigwerden von Fett und Farbveränderungen) schützen.

100% chemisch?

Nicht immer. Wenn Sie kochen, verwenden Sie auch Konservierungsmittel! Wussten Sie, dass Essig oft wegen seiner konservierenden Eigenschaften verwendet wird? Und eines der am häufigsten verwendeten Konservierungsmittel, E200 oder Sorbinsäure, kommt auch in der Natur in der Pflanze Sorbus vor, die zur Familie der Rosengewächse gehört. Wir verwenden auch Salz, Sorbat oder E202, in Streichfetten.
Ob natürlich oder chemisch, alle in Lebensmitteln verwendeten Konservierungsstoffe werden von europäischen und internationalen Institutionen geprüft und streng kontrolliert, um ihre Sicherheit zu gewährleisten. Mehr über E-Nummern und Vorschriften erfahren Sie hier.

Konservierungsstoffe tragen zur Verringerung der Lebensmittelverschwendung bei.

Für unser Vandemoortele Clean Label haben wir uns entschieden, keine Konservierungsstoffe zu verwenden, da dies eine der Erwartungen der Kunden ist. Aber für einige Produkte können wir keine Clean Label Alternative anbieten. Bei fettarmen Margarinen müssen wir E202 (Sorbat) hinzufügen, damit die Verbraucher genügend Zeit haben, das Produkt vor dem Verfallsdatum zu verzehren. Für diese Produkte ist Sorbat Teil der besten "Better for You"-Balance, bis wir eine bessere Lösung finden. Der Verzicht auf Konservierungsstoffe in den Produkten, in denen sie noch notwendig sind, macht es schwieriger, die Lebensmittelverschwendung auf mehreren Ebenen der Lieferkette zu begrenzen. Für unsere Backwaren verwenden wir Tiefkühltechniken, um Lebensmittel auf natürliche Weise zu konservieren. Und unsere Produkte werden in der Regel nach dem Auftauen schnell verzehrt. So können wir die beste Geschmacksbalance garantieren, ohne Konservierungsstoffe zu verwenden.

Anders konservieren

Die Forschungs- und Entwicklungsteams von Vandermoortele sind ständig auf der Suche nach neuen alternativen Methoden zur Konservierung von Lebensmitteln: Bleiben Sie auf dem laufenden über die neuesten Innovationen von Vandermoortele!